Augusta Bender Schule

Wir wünschen allen schöne und erholsame Sommerferien!

Aktuell

Stillstand ist Rückschritt

Schule ist eine Institution, die dem Wandel in besonderem Maße verpflichtet ist. Schule verändert und erneuert sich in einem dynamischen Prozess – der von Innen wie von Außen forciert und naturgemäß von etlichen bürokratischen Auflagen flankiert wird. Aber auch wenn diese Auflagen hin und wieder als hinderlich angesehen werden: sie geben der schulischen Entwicklung den unverzichtbaren Rahmen vor.

Das Konzept „Operativ eigenständige Schule“ OES ist ein Paradebeispiel für den oben skizzierten Sachverhalt. Erfahren Sie mehr über dieses Konzept auf der Internetseite des Landesinstitutes für Schulentwicklung.

Das systematische Qualitätsmanagement, das durch die Schulleitung und das Kollegium in den vergangenen Jahren aufgebaut wurde, zielt auf die pädagogische und fachliche Verantwortung der Schule ab. Bei allem Wandel steht die Sicherung und Weiterentwicklung der Unterrichts- und Schulqualität im Mittelpunkt.

Systematische Qualitätsentwicklung im Konzept OES bedeutet, dass sich die am Schulleben Beteiligten gemeinsam mit dem Thema Qualität auseinandersetzen. Schulleitung und Schulentwicklungsgruppe stellen in einem jährlichen Strategietag die Weichen für das Schuljahr. Ein verbindlicher Orientierungsrahmen, der die gemeinsamen Qualitätsvorstellungen absteckt, erleichtert ein zielorientiertes Handeln. Es wird nach einem vorher festgelegten Evaluationsplan überprüft, ob die festgelegten Ziele erreicht werden oder ob das Handeln gegebenenfalls angepasst wird. Die Schule wird so zu einer lernenden Organisation mit kontinuierlicher Qualitätsverbesserung.

Schwerpunkte der Qualitätsentwicklung an der ABS sind Teamentwicklung, Projekt- und Prozessmanagement, Individualfeedback, sowie schulinterne Kommunikations- und Informationswege. Gleichzeitig wird die Kooperation zu den außerschulischen Partnern ausgebaut. Ein Schwerpunkt ist die Unterrichtsentwicklung durch lesson study, einem System der gemeinsamen Vorbereitung, Durchführung und Reflexion von Unterricht mit dem Fokus auf individuelle Förderung in allen Schularten.
Im Schuljahr 2014/15 stehen das Ganztagesförderkonzept der Zweijährigen Berufsfachschule sowie die Professionalisierung der Lehrkräfte in Zusammenhang mit der individuellen Förderung verstärkt im Fokus der Schul- und Unterrichtsentwicklung.

Ansprechpartnerin an der ABS: OStR´in Helga Jüttner (Schulentwicklungskoordinatorin)