Augusta-Bender-Schule Mosbach

Info

Um ein ideales Druckergebnis zu erhalten, müssen Sie ein paar Einstellungen in den Druckeinstellungen anpassen:

  • Die Kopf- und Fußzeilen sollten keine Informationen enthalten.
  • Die Skalierung soll ignoriert werden und auf Seitengröße verkleinern.

Merkmale und Ziele

Die berufsbegleitende Zusatzausbildung zur Praxisanleitung Pflege für Pflegefachkräfte dauert je nach Angebot der Schule ein oder zwei Jahre.
Sie beinhaltet 300 Stunden Unterricht im Fach „Berufs- und Arbeitspädagogik“ an der „Berufsfachschule zum Erwerb von Zusatzqualifikationen, Fachbereich Pflege, Schwerpunkt Qualifizierung von Praxisanleiter*innen”.

Ziel der Zusatzausbildung ist die Erfüllung der Anforderungen an Praxisanleiterinnen und Praxisanleiter nach § 4 der Pflegeberufe-Ausbildungs-und-Prüfungsverordnung (PflAPrV).

Unterrichtstafel

2 Schuljahre mit folgenden Unterrichtsstunden:

Wochenstunden (auf 2 Schuljahre verteilt)
1. Pflichtbereich
Die Ausbildung planen und durchführen 3
Leistung bewerten 2
Lernortkooperation gestalten 1,5
2. Wahlpflichtbereich 1
Summe Pflicht – und Wahlpflichtbereich 7,5

Anmeldung / Aufnahmevoraussetzung

Den Aufnahmeantrag für die „Berufsfachschule zum Erwerb von Zusatzqualifikationen, Fachbereich Pflege, Schwerpunkt Qualifizierung von Praxisanleiterinnen und -anleitern“ (BFQ-Pflege) können Sie von unserer Internetseite herunterladen.

Dem Aufnahmeantrag sind beizufügen:

1. Allgemeinbildender Schulabschlusses (in beglaubigter Kopie)
2. Berufsschulabschlusszeugnis* (in beglaubigter Kopie)
3. Berufs-Urkunde* (in beglaubigter Kopie)
4. Tabellarischer Lebenslauf mit Bewerbungsbild
5. Nachweis über einschlägige Berufserfahrung von mind. einem Jahr in Vollzeit
6. Nachweis einer Praxisstelle

*abgeschlossene Ausbildung als Pflegefachfrau/Pflegefachmann, Altenpfleger*in, Gesundheits- und Krankenpfleger*in oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*in

Anmeldeschluss

Die Anmeldung sollte bis Ende März erfolgen.

Abschlussprüfung / Zertifikat

Die Abschlussprüfung besteht aus einer schriftlichen und gegebenenfalls einer mündlichen Prüfung.
Nach erfolgreichem Abschluss der Zusatzausbildung erhalten die Absolventinnen und Absolventen ein „Zertifikat über die berufspädagogische Qualifikation zur praktischen Anleitung Auszubildender in Pflegeberufen“.

Fördermöglichkeiten

Die Aus- und Weiterbildung ist gemäß AZAV zertifiziert (Zulassungsnummer 515305).

Stand Oktoberr 2019